NEUE KITAS BRAUCHT DAS LAND!

Einige werden jetzt denken, na und, was hat das mit uns zu tun, wenn Berlin bis 2020 sage und schreibe 30.000 neue Kitaplätze braucht?

Wie nah uns diese Frage geht, können wir ermessen, wenn wir uns den Kitabedarf in Baumschulenweg ansehen. Dieser ist immens und steht im Kitabedarfsatlas des Senates in der Kategorie 1. Das bedeutet: keine Platzreserven und sogar noch steigenden Bedarf.

 

Wenn das so ist, müssen wir uns als evangelische Gemeinde fragen, was können wir da tun? Die Gemeindeleitung hat sich das am 1. Februar 2018 zum ersten Mal gefragt. Anlass war eine Information, dass auch die Landessynode der EKBO im April 2017 darüber beraten hat. Diese hat festgestellt, dass es circa 3.000 neuer evangelischer Kindertagesstättenplätze in Berlin bedarf, um den Anteil von 10% evangelisch geprägter Kitas in der Zukunft zu erhalten.

Um Gemeinden zu motivieren wurde auch gleich beschlossen, dass von der Landeskirche eine Förderung von 2.000 € je Kitaplatz für die Gemeinden bereitgestellt werden.

 

Seit Februar ist ein knappes halbes Jahr vergangen und die Gemeindeleitung hat auf jeder Sitzung einen kleinen neuen Aspekt auf dem Weg zu einer Kitagründung beleuchtet.

Da kamen eine Menge Themen und Fragen zusammen. Was kommen auf die Gemeindeleitung an zusätzlichen Aufgaben zu? Was ist an Verwaltungsarbeiten durch den GKR zu erbringen? Welche Möglichkeiten bzw. Vorgaben für den Bau eines Kindergartens sind zu beachten? Welche Belastung der Ehrenamtlichen entsteht während des laufenden Betriebs in Fragen der Personalführung und der künftigen Bauangelegenheiten? Welche Größe muss eine Kita haben, um wirtschaftlich betrieben werden zu können? Welchen Flächenbedarf hat eine Kita mit 70 bis 75 Plätzen? Was kostet so eine Kita? Reichen die 25.000 € die der Senat je Platz zur Verfügung stellt für den Bau aus?

 

Es war eine Tour mit vielen Zwischenstopps und neuen Erkenntnissen. Im Juni hatten wir dann Frau Kroll, die Kitaleiterin aus Niederschöneweide, zu Gast. Sie hat uns berichtet, wie toll es sein kann eine evangelische Kita zu haben und diese mit Leben zu erfüllen.

 

Auf der Sitzung am 6. Juli hat die Gemeindeleitung beschlossen, eine Kita zugründen. Natürlich geht das nur, wenn die Fördermittel vom
Senat bereitgestellt werden.

 

Das Grundstück an der Mörikestraße bietet dafür genügend Platz.

 

Nun müssen die nächsten Schritte folgen. Zuerst muss das Stadtplanungsamt sagen, ob und wie wir die Kita bauen können. Dann brauchen wir von der Kindertagesstättenaufsicht eine Betriebserlaubnis. Dafür ist eine Konzeption inklusive inhaltlicher Richtlinien zu erstellen. Der Bedarfsbestätigung durch den Stadtbezirk steht dann nichts mehr im Wege. Aber erst nach diesen Schritten können die Fördermittel beantragt werden.

 

Es liegt also noch ein Stück Weg vor uns, aber wenn es mit der Kita klappt, dann haben wir als Gemeinde die Chance noch besser vor Ort sichtbar zu werden.

 

Gern können Sie der Gemeindeleitung mitteilen, was sie von der Kitagründung halten. Natürlich freuen wir uns auch über Unterstützung. Gern können Sie sich mit auf den Weg machen und sich einbringen.

 

Ihr Michael-Erich Aust

Die Laib und Seele - Ausgabestelle Treptow in der Plesserstrasse 4 sucht dringend helfende Hände. Immer dienstags etwa zwischen 11 und 16 Uhr müssen die Lebensmittel ausgeladen, sortiert und für die Ausgabe aufgebaut werden.

 

Wer gern mithelfen möchte, kann sich im Gemeindebüro Treptow dazu informieren / anmelden.

 

Tel. 533 70 96; Mail: buero@bekenntniskirche.de

Space image

23.09.

10:00

30.09.

9:30

[Next Month]
[Previous Month]
September 2021
MoDiMiDoFrSaSo
35
30
31
1
2
3
4
5
36
6
7
8
9
10
11
12
37
13
14
15
16
17
18
19
38
20
21
22
23
24
25
26
39
27
28
29
30
1
2
3